Domaine de Puychene liebt Allegria

Es war an einem wundervollen Tag in April als wir uns entschieden haben, unsere Ferienhauser in der Nähe von Narbonne und von dem Kanal du Midi zu verlassen, um uns auf den Weg in die Region Pèzanas zu machen. Die Stadt Pèzanas selbst ist eine Reise Wert, vorallem am Samstag Morgen, weil es Markttag ist. Oft vergleichen wir die Stadt mit einer kleinen Montpellier und immer empfehlen wir unseren Gaesten, dort ein Moment zu verbringen. Heute haben wir allerdings unseren Gaesten angeboten, den Komfort von den Giten und von dem erhitzen Swimmingpool der Domaine de Puychene zu verlassen, um ein wundervolles Paar kennen zu lernen, das Domaine Allegria auf den Huegeln des oberen Teiles der Languedoc Region hergestellt hat.
Wir haben Saint Nazaire d’Aude verlassen und sind einer sehr schoenen Richtung gefolgt, die entlang dem Kanal du Midi und Weingaerten geht. Wir haben das schoene Dorf Capestang ueberquert, haben um Béziers einen Bogen gemacht, um dann die Richtung zu dem sehr schoenen Dorf Caux zu nehmen. Dieser Ort ist auch einen Besuch Wert. Man muss auf jeden Fall auf den Gloeckenturm, um die Decher des Dorfes und die bezaubernde Landschaft besser zu entdecken. Am Ende unserer Fahrt, haben wir die Domaine Allegria gesehen, die von Ghislain und Delphine d’Aboville im Jahr 2008 hergestellt wurde. Allegria heisst Freude auf der Occitanische Sprache und es stimmt, die Freude ist in dieser wunderschoenen Landschaft allgegenwaertig. Alles wurde so angelegt, dass man die Umgebung an der Seite der Huegel erhalten konnte, genau dort wo die vulkanische Kette d’Auvergne endet.
Unsere Gaesten haben sich in der charmaten Atmoshpere der Gastgeber, des Ortes und der Landschaft befunden. Wir haben den Weinkeller und das Weingut besucht, bevor wir einen Aperitif und einen sukkulentes Mittagessen von Delphine vorbereitet zu uns genommen haben. Waehrend des Mittagessens hat uns Ghislain seine Weine angeboten. Der Rote La Tribu d’A hat einen grossen Erfolg aufgenommen. Wir sind dann losgegangen, um die 9 Hektars Weingueter zu besichtigen und von der Hugelspitze aus ein bisschen von dem Mittelmeer zu sehen.
Ein grosses Dankeschoen an dem d’Aboville Stamm, dass sie dieses ein bisschen verruecktes Projekt zu Ende gebracht haben und dass sie uns ein echtes Moment der Gesseligkeit geschenkt haben, das uns das ganze Geschmack von Südfrankreich und von Languedoc angeboten hat. Das ist genau was Domaine de Puychene mit ihren Gaesten teilen mag. Ja, Domaine de Puychene liebt Allegria. Aufwiedersehen.